So, es hat leider garnicht so geklappt wie ich es mir dachte! Ich hatte überhauptkeine Zeit zwischendurch irgendein technisches Gerät in die Hand zu nehmen….

Also dann halt jetzt hier 🙂

Anreise war am Freitag – meine Ankunft war rund um Zwölf Uhr. Es ging auch direkt los! Einweisung an mein Arbeitsgerät für das Wochenende:

Der Adler

Der wiederaufgebaute Nachbau des Adlers

Ist zwar nicht die „größe“ die ich bisher gewohnt war aber ich muss zugeben es hat echt Spass gemacht! Allerdings sehr gewöhnungsbedürftig wenn man als rechtshänder auf der rechten Lokseite steht und Kohle schaufelt… 🙂 Aber okay!

Ich habe leider vor Ort so gut wie gar keine Fotos gemacht dennoch will ich noch zwei Fotos zeigen:

E10 348

Die E10 348 mit einem „F-Zug“

Mein absoluter Lieblingsanblick Stahlblau soweit das Auge reichte!

Der Adler nach der Parade

Der Adler nach der Parade

Es war zumindest Samstag ein Bombenwetter! Sonntag hingegen standen wir im wahrsten Sinne des Wortes im Regen… Aber selbst das hielt uns nicht davon ab die „Adlerfahrten“ im Bahnhof bis zum Schluss durchzuziehen! Muss ja auch mal sein – ne?