Nachdem die Medien nur noch genau zwei Standpunkte kennen, nämlich „Lyncht Claus Weselsky“ oder „Die anderen übertreiben Maßlos“. Haben wir in Deutschland wirklich keine anderen Probleme mehr?

Was ist denn plötzlich mit EBOLA? Hat man da ein All-Heilmittel gefunden?
Wie war das gleich nochmal mit HoGeSa? Haben da etwa die Salafisten gewonnen?
Apropos Salafisten, wie steht es eigentlich um Kobane? Nein ich glaube es ging nicht um Kurt?!?
Hauptsache es konnten sich erst alle aufregen das die bösen Lokführer sich erlaubt haben zu streiken und dann auch noch über den heiligsten Feiertag Deutschlands hinaus streiken wollten. Achso darüber muss man sich ja jetzt auch aufregen, dass die GDL vor den Arbeitsgerichten Recht bekommen hat aber trotzdem vorzeitig den Streik beendet hat!

Ähm, Entschuldigung! Hä? Wie passt das denn nun alles? – RICHTIG – überhaupt nicht!
Und wen interessiert schon die blöde Epidemie wenn man auf Lokführer schimpfen oder Deutschlands wichtigsten und heiligsten Feiertag feiern kann?
Wer meiner Leser Fragt sich eigentlich was dieser Feiertag sein soll? Nun es geht um heute, den 9. November, den 25 Jahrestag des Mauerfalls. Ja eigentlich ist die Mauer schon früher gefallen und eigentlich gilt auch der 3. Oktober als Tag der Deutschen Einheit – Aber wen stört das schon wenn es doch im Zusammenhang mit dem Lokführerstreik so eine toller Vorlage ist das Tante Erna mit Enkelchen Nicole vermeintlich nicht nach Berlin kommt. Ist doch die Bundeshauptstadt seit Jahren Auto und Busfrei! Denn es gibt weder für Tante Erna noch für Enkelchen Nicole ein anderes Verkehrsmittel als die Bahn! An sich ja löblich aber um Kilometer an der Realität vorbei!

Sei’s drum! Ich darf Woche für Woche Kilogramm-Weise die kostenfreien Zeitungen und Werbesendungen aus meinem Briefkasten entfernen die trotz Aufkleber der den Einwurf untersagt darin landen. Daran stört sich niemand! Es stört sich auch niemand daran, dass die Bildzeitung welche am lautesten schreit wenn es darum geht GDL Chef Weselsky zu diffamieren, ganz Deutschland mit einer Kostenlosen Sonderausgabe zum 25-ten Jubiläum des Mauerfalls zumüllt (Zur Erinnerung der 3. Oktober gilt als Tag der Deutschen Einheit!).